Milchproduktion

Die Milchproduktion ist der wichtigste Geschäftsbereich der Ekosem-Agrar Gruppe. Der Umsatz aus dem Verkauf von Milch belief sich auf 123,9 Mio. Euro im jahr 2017 (74,6 Mio. Euro im Jahr 2016). Mit knapp 105.000 Rindern, davon 52.000 Milchkühe (31. Mai 2018), ist die Unternehmensgruppe derzeit der größte Rohmilchproduzent in Russland und Europa und einer der größten weltweit.

Der russische Milchmarkt ist weiterhin von einer strukturellen Unterversorgung geprägt. Das heißt, dass weniger Milch in Russland produziert als verarbeitet und konsumiert wird. Dieses Defizit wird durch Importe von Milchprodukten gedeckt. Die Absatzpreise liegen deutlich über dem Niveau in Deutschland. Obwohl der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch an Milchprodukten in Russland niedrig ist, liegt die Nachfrage erheblich über dem Angebot inländischer Produzenten. Die Unterversorgung durch inländische Produzenten von ca. 30% bedeutet für die Ekosem-Agrar Gruppe, dass der Markt erhebliches Wachstumspotential bietet und der Wettbewerb, auch aufgrund der starken Marktposition gering ausfällt.

 Ekosem hat in den vergangenen Jahren erhebliche Mittel in den Aufbau der Rinderherde sowie in neue Ställe und Melkanlagen auf Basis neuester westlicher Technologien investiert. Heute zählen unsere Standorte zu den modernsten Milchviehbetrieben in Russland. Mit hochwertigem Futter aus eigenem Anbau bietet Ekosem-Agrar höchste Milchqualität und steigert die Milchleistung kontinuierlich auf derzeit rund 1.370 Tonnen pro Tag.

 Die in den Betrieben produzierte Rohmilch wird zum Großteil an Molkereibetriebe verkauft – nur ein kleiner Teil wird bislang selbst verarbeitet.

 Nachdem in den vergangenen Jahren mit den kleinen Testanlagen in Woronesch und Nowosibirsk wertvolle Erfahrungen in der Produktion und dem Vertrieb von Milchprodukten gesammelt werden konnten, entschied sich das Management, diesen Bereich weiter auszubauen. Im vierten Quartal 2017 erwarb die Gruppe zwei zusätzliche Molkereien in Kaluga und Woronesch, sodass die potenzielle Verarbeitungskapazität der eigenen Rohmilch auf 705 Tonnen pro Tag erhöht wurde. Im Mai 2018 wurden bereits rund 20 % der täglich gemolkenen Milch selbst verarbeitet. Die genannten Akquisitionen bilden einen weiteren Schritt hin zu einem vertikal integrierten Hersteller von Milchprodukten. Die bestehenden Anlagen produzieren qualitativ hochwertige Sauer- und Frischmilchprodukte, H-Milch, Butter, Speiseeis, Käse und Milchpulver unter eigenen und Private Label Marken. Im vergangenen Jahr wurden die Milchprodukte der Gruppe mit dem Metro Quality Award ausgezeichnet.

 Wenn Sie mehr über unsere Milchproduktion erfahren wollen, schreiben Sie uns.

(Stand 30. Juni 2018)